Entscheidungsschwierigkeiten bei Vielbegabung und Hochsensibilität

Vielbegabte Menschen stürzen sich mit Begeisterung auf neue Themen und Herausforderungen, doch sie wollen sich selten auf etwas festlegen. „Du musst dich doch endlich mal für was entscheiden“ „Bleib doch mal bei einer Sache“ – Aussagen, mit denen Scanner und HSP deshalb häufig konfrontiert werden. Genau solche Aussagen oder der Druck sich entscheiden zu müssen, lösen das Gefühl aus, dass man anders ist. Man fühlt sich unwohl und schlecht.


ABER, beide Persönlichkeiten wollen und können sich nun einmal weniger gut entscheiden, wenn es darum geht, „the one and only thing“ zu finden oder sich für eine Sache zu entscheiden.

Wie soll sich ein Scanner, der nun mal vielbegabt ist, für eine Sache entscheiden? Wie soll eine hochsensible Persönlichkeit einfach mal weniger sensibel sein?


Nehmen wir einen Tintenfisch der 11 vielbegabte Arme hat und sich nun für einen entscheiden soll. Welche soll er sich abschneiden? Und nehmen wir einen hochsensiblen Tintenfisch, der 15 Wahrnehmungsarme hat, wie soll er entscheiden, welche er nicht nutzen möchte? Es liegt fast auf der Hand: Beides ist nahezu unmöglich.


Akzeptiere deine eigene außergewöhnliche Persönlichkeit

Für Scanner und HSP ist es wesentlich ihre Vielbegabung und ihre hohe Wahrnehmung anzuerkennen, anzunehmen UND zunutze zu machen. Das Leben von Scannern ist nun mal bunt und vielseitig und das ist wundervoll und gut so. Hab also Mut, deine Vielbegabung und deine hohe Sensitivität und Wahrnehmung auszuleben. So wirst du schnell realisieren, dass du wesentlich zufriedener durchs Leben gehst.