Persönlichkeitsentwicklung

Persönlichkeitsentwicklung: der Weg zu einem besseren Ich

Das Wesen jedes Einzelnen zeichnet sich durch viele Dinge aus: Gene, Umwelt, Beruf, Erziehung, Freunde und Familie – auf diese Weise wird im Laufe der Zeit unser Charakter geformt. Doch dieser ist keineswegs etwas Feststehendes, etwas, an dem wir nicht arbeiten können, den wir so akzeptieren müssen, wie er ist. An diesem Punkt setzt die Persönlichkeitsentwicklung an. Denn wie wir unsere Fähigkeiten im Sport, unser Allgemeinwissen oder unser Gedächtnis trainieren können, so können wir auch mit unserer Persönlichkeit arbeiten und auf diese Weise zu einer besseren Version unserer selbst werden. Die Persönlichkeitsentwicklung verfolgt dabei einen ganzheitlichen Ansatz: Alle Lebensbereiche werden in die Betrachtung mit einbezogen.

Die Entscheidung, eine bessere Version unserer Selbst zu werden, sollten wir ganz bewusst treffen – und gleichzeitig Geduld mit uns haben. Schließlich haben sich viele Persönlichkeitsmerkmale im Laufe der Jahre und Jahrzehnte verfestigt und sind auf diese Weise ein Teil von uns geworden. Dennoch sind sie flexibel und anpassungsfähig und können sich im Laufe der Zeit ändern. Bewusst oder unbewusst. Beispielsweise durch schwere Schicksalsschläge, einschneidende Erlebnisse, eine neue Partnerschaft. Das sind meist erst einmal unbewusste Faktoren, die aber auch zu einer Initialzündung für eine bewusste Persönlichkeitsentwicklung werden können. 

Dann geht es darum, an sich zu arbeiten, mit sich und seinem Leben ins Reine zu kommen, die Unzufriedenheit, die einen oft oder dauerhaft umgibt, abzuschütteln. Der erste Schritt zu einem besseren Ich ist hierbei sicherlich die Erkenntnis, dass man mit sich und seinem Leben überhaupt unzufrieden ist. Erst wer das für sich erkennt, der kann die nächsten Schritte der Persönlichkeitsentwicklung gehen – für einen Leben, in dem man mit sich im Reinen ist. Eine stabilere Persönlichkeit zu haben, bedeutet aber meist noch deutlich mehr, als mit sich im Reinen zu sein. Es bedeutet auch, dass man resilienter wird, mit Problemen besser umgehen kann und dadurch insgesamt ausgeglichener und erfolgreicher ist.

Persönlichkeitsentwicklung: die Wichtigkeit der Werte erkennen

Die eigenen Werte spielen bei der Persönlichkeitsentwicklung eine wichtige Rolle. Werte sind die Dinge, die wir als wichtig erachten. Das können Liebe, Toleranz, Erfolg, Ehrlichkeit, Aufrichtigkeit, Gesundheit, Disziplin, Zuverlässigkeit und viele andere Dinge sein, die in unserem Leben eine große Bedeutung haben. Oft machen wir uns diese Werte gar nicht bewusst. Stattdessen sind sie unser unbewusster Begleiter und beeinflussen auf diese Weise unser Handeln.

Wer sich also seine persönlichen Werte bewusst macht, wer sich der Bedeutung, der Dinge, die wichtig sind und das eigene Handeln leiten, bewusst wird, der hat den zweiten Schritt zu einer Persönlichkeitsentwicklung gemacht. Für viele stellt das eine große Herausforderung dar, weil ihnen, wie eben erwähnt, nicht bewusst ist, für welche Werte sie stehen. Deswegen ist es wichtig, das eigene Verhalten, vor allem in Konfliktsituationen zu analysieren: Warum hat man sich in einer bestimmten Situation so verhalten, wie man sich verhalten hat? Welchen Wert wollte man in diesem Moment verteidigen und warum?

Der Blick von außen kann helfen

 Eigenheiten, Eigenschaften und Werte, die sich über Jahre verfestigt haben, sind oft schwer zu erkennen – vor allem, wenn es darum geht, die Dinge herauszuarbeiten, die dafür sorgen, dass man immer wieder aneckt und dass man in Diskussionen und Konflikte gerät. Hier kann der neutrale Blick von außen hilfreich sein. Jemand, der nicht den Zeigefinger hebt, sondern der dabei hilft, herauszufinden, warum man so agiert wie man agiert und welche Strategien der Persönlichkeitsentwicklung es gibt, um künftig anders mit bestimmten Situationen umzugehen – um dauerhaft zu einer ausgeglicheneren Persönlichkeit zu werden. Gerne begleite ich dich auf diesem Weg. Zu mehr Zufriedenheit, mehr Ausgeglichenheit, zu deinem besseren Ich.